Die Präparatezentrale

Bio-dynamische Präparate vom Brunnenhof

Bio-dynamische Präparate

Feldspritzpräparate

Die beiden Feldspritzpräparate, Hornmist- und Hornkieselpräparat, sensibilisieren den Boden und die Pflanzen für ihre Umgebung. Sie stehen einerseits in einer gewissen Polarität zueinander – dies zeigt sich in der Herstellung und Aufbewahrung – hinsichtlich der Anwendung sollten sie jedoch als Einheit betrachtet werden, denn ihre Wirkung entfaltet sich erst im Zusammenspiel. Das Hornmistpräparat 500 unterstützt die Pflanzenentwicklung unterhalb der Erdoberfläche, zum Beispiel die Wurzelbildung und das Bodenleben, das Hornkieselpräparat 501 verhilft der Pflanze zu einem besseren und nach oben orientierten Wachstum, zum Beispiel auch zu einer kräftigeren Blüten- und Fruchtentwicklung.

Kompostpräparate

Das Wirkungsspektrum der Kompostpräparate erstreckt sich nicht nur auf die Prozesse im Boden und das Pflanzenwachstum, sondern beeinflusst auch die Tiergesundheit positiv. Im Allgemeinen stellen die Kompostpräparate ein richtiges Verhältnis zwischen den kosmischen Kräften und der irdischen Stofflichkeit her. Sie verbessern insgesamt die Humus- und Eiweißbildung im Kompost und verringern die Rottezeit sowie die Rotteverluste.

Sammelpräparate

Die Sammelpräparate dienen zur Einbringung organischer Substanz in den Boden als Rottelenker, daher nennt sich das Fladenpräparat vom Brunnenhof „Mäusdorfer Rottelenker“. Außerdem hat das Fladenpräparat zur Vermittlung der Wirksamkeit aller Kompostpräparate auf den Boden, im Stallmist, in der Gülle und bei der Kompostbereitung eine wichtige Aufgabe.

Bio-dynamische Wirtschaftsweise

Ein zentraler Aspekt der biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise ist die Betriebsindividualität. Dies bedeutet, dass jeder Hof individuell gestaltet wird, indem Standortbedingungen, Landschaft, Tiere und Menschen in das Konzept einbezogen werden. Erstrebenswert gilt ein weitgehend geschlossener Betriebskreislauf, der so wenig wie möglich auf Zufuhr von Substanzen von außerhalb angewiesen ist. In der praktischen Umsetzung bedeutet dies idealerweise, dass der gesamte Betrieb biologisch-dynamisch organisiert ist und der Futtermittelbedarf in aller Gänze vom eigenen Hof oder in Kooperation mit anderen biodynamischen Betrieben erwirtschaftet wird.

Anleitung zur Herstellung und Anwendung der Biologisch-Dynamischen Präparate

Arbeitshefte Nr. 1 und Nr. 2

In Kooperation und mit Unterstützung von Christian von Wistinghausen, Wolfgang Scheibe, Hartmut Heilmann, Eckard von Wistinghausen und Uli Johannes König entstanden die beiden Arbeitshefte Nr. 1 und Nr. 2. Beide Hefte liefern grundlegendes Wissen und praktische Anwendungstipps. Arbeitsheft Nr. 1 beschreibt die Herstellung der biologisch-dynamischen Präparate, das Arbeitsheft Nr. 2 ist die das Handbuch zur Anwendung der Biodynamischen Präparate.

Arbeitsheft Nr. 1

Arbeitsheft Nr. 2

Services der Präparatezentrale

Treten Sie mit uns in Kontakt

Zahlen – Daten – Fakten zur Präparatezentrale

Das Team

Betriebsleiterehepaar und Familienangehörige, 2 Mitarbeiter in der Landwirtschaft, 2 Mitarbeiter in der Vermarktung, und regelmäßige Aushilfskräfte

Betriebsfläche

  1. Landwirtschaftlich genutzte Fläche: 25 Hektar
  2. Ackerfläche: 19 Hektar
  3. Dauergrünland: 6 Hektar, davon 2,5 Hektar Streuobst

Tierhaltung

  1. 1.500 Puten
  2. 1.500 Landgockel
  3. 9 Mutterkühe (Fleckvieh, Limousin) mit Nachzucht

Aufstallung

  1. Geflügel: Freilandhaltung in Folienhäusern und Feldscheunen
  2. Mutterkühe: ganzjähriger Auslauf mit Liegebuchten

Fütterung

Geflügel: pelletiertes Demeter-Putenmastkorn der Firma Kaisermühle, hofeigenes Getreide und Getreide von regionalen Kooperationspartnern

Standort

  1. 425 Meter über N.N.
  2. Durchschnittliche Jahresniederschläge: 600 mm
  3. Durchschnittliche Ackerzahl: 40
  4. Bodenart: Keuper, Muschelkalk, Löss, teilweise schwere Tonböden

Feinstes Demeter-Geflügel

Das Bio-Geflügel wird frisch, ganz und zerlegt, vakuumverpackt, aber auch verarbeitet und als Wurst und Räucherware im eigenen Hofladen verkauft. Darüber hinaus liefert der Brunnenhof an gastronomische Betriebe, Naturkostläden, Gemeinschaftsverpflegung, Naturkostgroßhandel, Einzelhandel sowie Hofläden der Region. Übrigens: Interessierte können gerne nach Absprache den Brunnenhof besuchen und sich von der artgerechten und wesensgemäßen Geflügelhaltung überzeugen.